• Startseite
Sonntag, 10 März 2019 17:06

Strahlenschutz-Leistungsabzeichen

Am Freitag 8. März 2019 haben 3 Mitglieder des Bezirks-Strahlenschutztrupps Schwaz am Strahlenschutz-Leistungsbewerb in Silber an der Landesfeuerwehrschule in Telfs teilgenommen und diesen mit Erfolg absolviert.

 

Patricia Mair, Markus Kirchner und Marcel Braun von der FF Schwaz konnten nach dem 2-tägigen Vorbereitungslehrgang an der LFS und nach wochenlanger, theoretischer Vorbereitung voller Stolz das begehrte Leistungsabzeichen in Empfang nehmen. Unsere Kameradin Patricia hat dabei als einzige Dame im Teilnehmerfeld des Bewerbes genau am Weltfrauentag als erste Frau im Bezirk Schwaz bewiesen, dass dieses anspruchsvolle Thema nicht nur eine ausschließliche Männerdomäne ist.

Zum Erwerb des Strahlenschutz-Leistungsabzeichens in Silber müssen die Bewerber über spezielle Strahlenschutz-Kenntnisse der mittleren Führungsebene verfügen. Sie müssen bei Schadens- und Katastrophenfällen in Verbindung mit radioaktiven Stoffen die Lage richtig beurteilen und ihre Mannschaften effizient einsetzen können.

Seit mittlerweile 15 Jahren werden an der Landes-Feuerwehrschule in Telfs Strahlenschutz-Leistungsbewerbe durchgeführt und beim heurigen Bewerb an der LFS haben insgesamt 17 Teilnehmer der Feuerwehren aus Tirol, Vorarlberg, Bayern sowie vom österreichischen Bundesheer das Leistungsabzeichen in Silber errungen.

Zwei Kameraden aus dem Bezirk Schwaz sind bei diesem Leistungsbewerb seit Jahren als Bewerter tätig: Bezirks-Sachbearbeiter Josef Kometer und Marco Heubacher. Mit ihrem Engagement bei den Bewerben tragen sie maßgeblich zur Ausbildung der Mitglieder im Bezirks-Strahlenschutztrupp und darüber hinaus bei.

 

Text und Bilder: Josef Kometer - FF Schwaz

Gelesen 155 mal