Freitag, 08 Juni 2018 16:35

Feuerwehren im Bezirk Schwaz für Blackout gerüstet

geschrieben von

Am 06.06.2018 fand eine Bezirksfunkübung statt, um für einen möglichen Blackout gerüstet zu sein.

 

Um 18:45 Uhr startete die Übung mit der Alarmierung der Feuerwehren mittels Kommandoschleife.

Das Übungsziel lag darin, die Erreichbarkeit der Feuerwehren im Bezirk Schwaz bei einem möglichen Blackout sicher zu stellen. Somit stand dafür nur der Direktmodus zur Verfügung.

Um die Erreichbarkeiten zu testen, wurden unter anderem Aufgaben an die Feuerwehren Steinberg und Mayrhofen zugesendet, welche dann im Direktmodus im Relaisbetrieb zur BZ Schwaz übermittelt werden mussten.

Weitere Aufgaben und Inhalte der Übung:

  • Aufgaben der einzelnen Feuerwehrabschnitte – Ermitteln der Reichweite ihrer Funkstationen innerhalb des Abschnittes und zu den  benachbarten Abschnitten.
  • Aufgaben der einzelnen Feuerwehren - Ermitteln der Erreichbarkeit/ Reichweite in den Einsatzgebieten ( Gemeindegebieten )der jeweiligen Feuerwehren .
  • Verwenden der Statusmeldungen an den Florian Stationen.
  • Verwenden der Alarm Mailadressen bei den Feuerwehren des Bezirkes.

 

Ermittelt wurde auch die Einsatzmöglichkeit des Gateway. Dabei handelt es sich um einen Funkverstärkers der strategisch am Larchkopf von 2 Mann aufgestellt und bedient wurde.

An der Übung beteiligten sich insgesamt 254 Mann.

Text: BR Hansjörg Eberharter - BFK Stv. und SGL Funk
Bilder: FF Schlitters und Mathias Renn

 

Gelesen 349 mal Letzte Änderung am Dienstag, 12 Juni 2018 14:27