• Startseite
Freitag, 05 August 2022 20:05

Großeinsatz nach Unwetter in Gerlos

Am Freitag Nachmittag gegen 16:00 Uhr zog ein heftiges Gewitter über die Gemeinde Gerlos und richtete dort enorme Schäden an.

Mehrere kleinere und größere Bäche traten über die Ufer und überschwemmten große Teile des Ortsgebietes. Die Bundesstraße, mehrere Nebenstraßen sowie dutzende Keller waren überflutet, Auffangbecken und Kanale verstopften.

Zu Beginn stand die Feuerwehr Gerlos vor der schwierigen Aufgabe, sich einen Überblick zu verschaffen, während immer mehr Alarmierungen eingingen. Schnell wurde klar, dass dieses Ereignis nicht alleine bewältigbar ist und so ließ Kommandant Gerald Dejaco Abschnittsalarm auslösen. So rückten die Wehren des Abschnittes mit Pumpen, Wassersaugern, Sandsäcken und Schaufeln an um zu helfen. Auch die Drohne des BFV Kufstein wurde angefordert, um die Schadenslage besser überblicken zu können. Zwischenzeitlich wurde im Büro des Tourismusverbandes eine Lageführung eingerichtet, um alle Einsätze zu koordinieren. Mit allen möglichen Gerätschaften wurde versucht, die Gewässer in geregelte Bahnen zu lenken, ehe mit den Auspumparbeiten begonnen werden konnte.

Durch den Großeinsatz konnten nach und nach alle Einsätze abgearbeitet werden. Die weiteren Aufräumarbeiten werden jedoch sicherlich noch einige Tage in Anspruch nehmen.

Im Einsatz standen die Feuerwehren Gerlos, Zell am Ziller, Hainzenberg, Ramsau im Zillertal, Laimach, Aschau im Zillertal, die BTF Verbund Gerlos sowie der BFV Kufstein mit der Drohne und BFI Stefan Geisler.

Bericht: ÖA BFV Schwaz / Mathias Renn
Bilder: Zillertalfoto.at 

Gelesen 4988 mal

Notrufnummern

Feuerwehr 122
Polizei 133
Rettung 144
Vergiftungszentrale +431 406 4343
Gehörlosen Notruf-SMS 0800 133 133

(c) Copyright BFV Schwaz
Alle Rechts vorbehalten.