• Startseite
Freitag, 27 September 2019 08:15

24 vermisste Schüler in der LLA Rotholz

Bei der Übung des Feuerwehrabschnittes Jenbach waren vorallem die Atemschutztrupps gefordert. Übungsannahme war ein Brand im Werkstattgebäude.

Der Rauch verteilte sich schnell in den gesamten Räumlichkeiten und somit mussten die insgesamt 133 Schüler auf schnellstem Weg das Gebnäude verlassen.

Nach Eintreffen des Einsatzleiters wurde schnell festgestellt, dass nicht alle Schüler das Gebäude verlassen konnten und 24 als vermisst galten. Die Atemschutztrupps drangen somit nicht nur zur Brandbekämpfung sondern auch zur Personensuche in das Gebäude vor. Raum für Raum musste geöffnet und durchsucht werden. Aufgrund des umfangreichen Atemschutzeinsatzes wurde auch der Atemschutzcontainer des BFV Schwaz, welcher bei der Freiwilligen Feuerwehr Schwaz stationiert ist, mitalarmiert. Somit war der Nachschub an Reserveflaschen gewährleistet.

Zeitgleich wurden am Sammelplatz für die Schüler die Beleuchtung und die Schnelleinsatzzelte aufgebaut.

Bei der Schlussbesprechung konnten ein paar Verbesserungsvoschläge besprochen, aber auch die gute Zusammenarbeit unter den Feuerwehren hervorgehoben werden.

An der Übung beteiligt waren insgesamt 115 Mann aus folgenden Feuerwehren:

- FF Buch mit 3 Fahrzeugen

- FF Gallzein mit 1 Fahrzeug

- FF Jenbach mit 4 Fahrzeugen

- FF Schwaz mit 1 Fahrzeug

- FF Strass mit 2 Fahrzeugen

- FF Wiesing mit 2 Fahrzeugen

- Btf LLA Rotholz mit 2 Fahrzeugen

- Btf Jenbacher mit 1 Fahrzeug

- Lageführung mit 1 Fahrzeug

- Bezirks-Feuerwehrkommandant OBR Jakob Unterladstätter

- Bezirks.Feuerwehrkommandant Stv. BR Hansjörg Eberharter

- Bezirks-Feuerwehrinspektor OBR Stefan Geisler

- Rettung mit 2 Fahrzeugen

 

Text und Bilder: Dominik Böck

Team ÖA BFV Schwaz

Gelesen 68 mal