Home Diese Seite drucken - Print this Page
 
 
 
 
 
 

DOWNLOAD ÖA Hilfsmittel

Ab sofort stehen im Internen Bereich sowohl das Infoheft ÖA, als auch eine Zusmamenfassung Bild- und Medienrecht zum Download bereit.

Zum internen Bereich





 

125 Jahre BFV Schwaz

Seit der Gründung des Bezirksfeuerwehrverbandes Schwaz im Jahr 1887 ist die Organisation ständig darum bemüht, die dauernd steigenden Herausforderungen mit professioneller Weiterentwicklung in sämtlichen Bereichen zu meistern. Der Bezirks-Feuerwehrtag zum 125- jährigen Bestandsjubiläum zeigte, dass die zukunftsorientierten 41 Freiwilligen Feuerwehren und 6 Betriebsfeuerwehren mit ihrem Dachverband dieses Ziel immer wieder mit zunehmendem freiwilligem Engagement erreichen.

Die Jubiläumsfeier, die im Rahmen des Bezirks-Feuerwehrtages in der Gemeinde Tux am Sonntag, den 3. Juni 2012, durchgeführt wurde, bot den Wehren die Gelegenheit sich vor zahlreichen Ehrengästen aus den Bereichen Feuerwehr, Politik und Wirtschaft sowie der Bevölkerung zu präsentieren. Gemeinsam mit der Bundesmusikkapelle Tux und der Schützenkompanie Tux marschierten über 200 Feuerwehrfrauen und –Männer mit Fahnenabordnungen aus dem gesamten Bezirk zur Feldmesse zum Ortspavillon, die von Feuerwehrkurat Dekan Cons. Edi Niederwieser abgehalten wurden.

Gegen 10.30 Uhr eröffnete dann Bezirksfeuerwehrkommandant Johann Steinberger die Tagung im Tux Center. In seiner Eröffnungsrede zeigte er sich erfreut über die rege Teilnahme, präsentierte die Arbeit im Verband und berichtete über Einsätze. Er dankte seinen Funktionären, die ihm tatkräftig zur Seite stehen. Bezirksfeuerwehrinspektor Stefan Geisler brachte in seiner Rede Zahlen und Fakten vor. Er berichtete über 307 Brandeinsätze, 1.495 technische Einätze, 317 Fehlausrückungen und 131 Brandsicherheitswachen, die im Jahr 2011 von den über 3.000 aktiven Mitgliedern bewältigt wurden. Ebenso erläuterte er Einsätze, Übungen und Statistiken zum laufenden Jahr.

Landesfeuerwehrkommandant Klaus Erler dankte den Funktionären für ihre Arbeit. Besonders hob er den Bezirksfeuerwehrkommandanten Johann Steinberger dabei hervor. Vertretend für die 39 Gemeinden und 29 anwesenden Bürgermeister bzw. Stellvertreter fand der Ortsbürgermeister Hermann Erler lobende Worte. Auch Landeshauptmann-Stellvertreter Anton Steixner zeigte sich erfreut über die Arbeit der Frauen und Männer und brachte seine Glückwünsche zum Jubiläum zum Ausdruck. Bezirkshauptmann-Stellvertreter Dr. Wolfgang Löderle verwies in seiner Rede auf die sehr gute Zusammenarbeit mit der Bezirkshauptmannschaft.

Im Rahmen der Veranstaltung konnten auch verdiente Mitglieder geehrt werden. Markus Mariacher, Wolfgang Haberditz sowie Andreas Steindl erhielten das Verdienstzeichen des Bezirksfeuerwehrverbandes Stufe I.
Bezirksfeuerwehrkommandant Johann Steinberger konnte das Verdienstzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Stufe II entgegennehmen. Bezirksfeuerwehrkommandant-Stellvertreter Albert Bichler wurde das Steckkreuz des Landesfeuerwehrverbandes Stufe II überreicht. Bezirksfeuerwehrinspektor Stefan Geisler und Abschnittskommandant Karl Knoflach erhielten das Verdienstzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Stufe III. Abschnittskommandant Reinhard Haun, Franz Unterladstätter und Josef Bradl konnten sich über das Verdienstzeichen des

Landesfeuerwehrverbandes Stufe IV erfreuen. Bürgermeister Hermann Erler konnte die Florianiplakette des Landesfeuerwehrverbandes in Bronze entgegennehmen.

Zudem konnten drei Betriebe die Auszeichnung „Feuerwehrfreundlicher Arbeitgeber“ entgegennehmen. Darunter die Achenseeschiffahrt-GesmbH, die Adler-Werk Lackfabrik – Johann Berghofer GmbH &Co KG sowie die Rieder GmbH & Co KG.

Beim anschließenden Festumzug konnten sich die Feuerwehren vor den versammelten Ehrengästen und der Bevölkerung präsentieren. Die über 200 Mann mit Fahnenabordnungen sämtlicher Feuerwehren, zahlreichen Jungfeuerwehrmitglieder aus dem Bezirk mit ihren Jugendbetreuerinnen und –Betreuer sowie über 30 Fahrzeuge, darunter Oldtimer, Fahrzeuge für den Katastrophenfall, Neuanschaffungen sowie Klein- und Großfahrzeuge zierten das Zentrum von Tux mit einem aufsehenerregenden Umzug.

Abschließend wurden alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer von der Feuerwehr Ried mit der Feldküche des Bezirksfeuerwehrverbandes, die bei Großereignissen die Verpflegung gewährleistet, bekocht.

 

Öffentlichkeitsarbeit Bezirksfeuerwehrverband Schwaz

i. V. Patrick Taxacher

 

Landesempfang
v.l.n.r.: Bezirksfeuerwehrkommandant Johann Steinberger, Landesfeuerwehrkommandant Klaus Erler, Bürgermeister der Gemeinde Tux Hermann Erler und Landeshauptmann-Stellvertreter Anton Steixner
Abschreiten der Front
Die Feldmesse wurde von Feuerwehrkurat Dekan Cons. Edi Niederwieser abgehalten
̈ber 200 Feuerwehrmitglieder mit Fahnenabordnungen aus dem gesamten Bezirk nahmen an der Feierlichkeit teil
Tagung im Tux Center
 
Kontakt   ·   Kontakt   ·   Impressum   ·   Sitemap   
Sie verwenden einen veralteten Browser, bitte laden Sie sich einen neueren Browser z.B. von www.mozilla-europe.org/de/ herunter!