Home Diese Seite drucken - Print this Page
 
 
 
 
 
 

DOWNLOAD ÖA Hilfsmittel

Ab sofort stehen im Internen Bereich sowohl das Infoheft ÖA, als auch eine Zusmamenfassung Bild- und Medienrecht zum Download bereit.

Zum internen Bereich





 

In 32 Sekunden „Wasser marsch!“

52. Tiroler Landes-Feuerwehrleistungsbewerb in Ried im Zillertal

Am 13. und 14. Juni traten über 3.000 Feuerwehrfrauen und -männer beim Landesbewerb um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze und Silber in Ried im Zillertal an. Insgesamt 293 Gruppen, darunter 241 Tiroler Gruppen und 45 Gästegruppen aus ganz Österreich, Deutschland und Südtirol, stellten sich den geschulten Augen der Bewerter.

 

„Der diesjährige Bewerb war wieder von grandiosen Leistungen geprägt. Durch die Disziplin aller Gruppen konnte der strenge Zeitplan genauestens eingehalten werden. Lediglich sieben Gruppen haben nicht bestanden“, so Landesbewerbsleiter Jörg Degenhart.

 

Die erfahrene Bewerbsgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Reith im Alpbachtal konnte sich mit ihrer hervorragenden, fehlerfreien Zeit von 32,63 Sekunden den diesjährigen Landessieg sichern. Beim 1. Tiroler Fire-Cup, ein Parallelbewerb der besten 24 Gruppen des Vorjahres, konnte sich die Gruppe aus Reith im Alpbachtal im Finale gegen die Niederthaier Gruppe im KO-System durchsetzen.

 

„Ein besonderer Dank gilt der Freiwilligen Feuerwehr und Gemeinde Ried im Zillertal, die in Zusammenarbeit mit den Mitgliedern des Feuerwehrabschnittes Fügen und dem Bezirksfeuerwehrverband Schwaz, den diesjährigen Landesbewerb ausgetragen haben. Nur durch ihren unermüdlichen Einsatz und den monatelangen Vorbereitungen war ein reibungsloser Ablauf dieser Großveranstaltung möglich“, so Landesfeuerwehrkommandant Peter Hölzl.

 

Die Freiwillige Feuerwehr Ried im Zillertal bedankt sich auf diesem Weg beim Landesfeuerwehrverband Tirol für die gute Zusammenarbeit sowie bei den zahlreichen Gönnern und Sponsoren.

 

Das detaillierte Ergebnis des 52. Landes-Feuerwehrleistungsbewerbes finden Sie auf der Homepage des Landesfeuerwehrverbandes unter www.lfv-tirol.at.

 

 

 

Patrick Taxacher

Öffentlichkeitsarbeit

Bezirksfeuerwehrverband Schwaz

Präzision und Schnelligkeit waren beim Bewerb in Ried i. Z. gefragt
Die Landessieger der FF Reith im Alpbachtal (v.l.n.r.: Landesbewerbsleiter-Stellvertreter Ernst Kuen, Landesfeuerwehrkommandant Peter Hölzl, Landesfeuerwehrinspektor Alfons Gruber, Bewerbsgruppe der FF Reith im Alpbachtal, Landesfeuerwehrkommandant-Stellvertreter Hannes Mayr, Landeshauptmann-Stellvertreter ÖR Josef Geisler und Landesbewerbsleiter Jörg Degenhart;) (Bildrechte: LFV Tirol, Hassl)
Defilierung vor der Ehrentribüne (Bildrechte: LFV Tirol, Hassl)
Flaggenparade (Bildrechte: LFV Tirol, Hassl)
Erstplatzierungen nach Klassen (Quelle: BFV Schwaz)
 
Kontakt   ·   Kontakt   ·   Impressum   ·   Sitemap   
Sie verwenden einen veralteten Browser, bitte laden Sie sich einen neueren Browser z.B. von www.mozilla-europe.org/de/ herunter!