Home Diese Seite drucken - Print this Page
 
 
 
 
 
 

DOWNLOAD ÖA Hilfsmittel

Ab sofort stehen im Internen Bereich sowohl das Infoheft ÖA, als auch eine Zusmamenfassung Bild- und Medienrecht zum Download bereit.

Zum internen Bereich





 

Wohnanlage in Kaltenbach evakuiert

Am 17.10.2014 fand die diesjährige Herbstübung der FF-Kaltenbach statt

„Fahrzeugexplosion in der Tiefgarage, gesamtes Gebäude verraucht, mehrere verletzte Personen“ lautete die Alarmierung am Freitag dem 17.10.2014 gegen 19:09 Uhr für die Feuerwehren Kaltenbach, Ried im Zillertal und Stumm.

 

Am 17.10.2014 fand die diesjährige Herbstübung der Freiwilligen Feuerwehr Kaltenbach statt. Zu dieser Übung wurden auch die Feuerwehr Stumm, Feuerwehr Ried im Zillertal und das Rote Kreuz Ortsstelle Kaltenbach geladen. Übungsobjekt war die Wohnanlage der Tigewosi (Tiroler gemeinnützige Wohnungsbau- und Siedlungs Ges.m.b.H.) in der Riegerau. Übungsannahme war: Fahrzeugexplosion in der Tiefgarage, komplettes Gebäude verraucht, mehrere vermisste Personen. Hierzu wurde das komplette Gebäude mit zwei Nebelgeräten verraucht. Ziel dieser Übung war es zum einen, dass sich die Einsatzkräfte im Gebäude auskennen und zum anderen das die Bewohner wissen was ist in einem Ernstfall zu tun ist. Mittels der Drehleiter Stumm wurden die Bewohner über die Balkone evakuiert. Insgesamt gab es sechs vermisste Personen im Gebäude darunter zwei schwer verletzte (Verbrennungen dritten Grades und Amputationsverletzung) welche unter schwerem Atemschutz gesucht und geborgen wurden. An dieser Stelle wollen wir allen beteiligten Danken, dass sie sich die Zeit genommen haben um bei dieser Übung teilzunehmen. Besonderer Dank gilt Anna Wiedemair von RUD-Schwaz (Realistische Unfalldarstellung) für die Schminkarbeiten der zwei schwerverletzten Personen.

 

page1image11544 page1image11704

Im Einsatz standen:
FF-Kaltenbach (TLF-A 2000, KLF-A 20 Mann/Frau) FF-Stumm (TLF-A 2000, DLK 12 Mann)
FF-Ried (LF-B 9 Mann
RK-Schwaz Ortsstelle Kaltenbach (2 RTW 9 Mann/Frau) Notarzt vorderes Zillertal (NEF 1Mann)

 

LM Stefan Schwaiger 

Öffentlichkeitsarbeit FF Kaltenbach

Unter Schwerem Atemschutz wird der Innenangriff vorgenommen
Mit der Drehleiter werden die Bewohner evakuiert

Versorgung der „Verletzten“ durch das Rote Kreuz
Beobachteten die Übung genau v.l.n.r. Kdtstv. BI Hermann Zeller, Bgm. Klaus Gasteiger, Übungsleiter LM Stefan Schwaiger
Zur Übungsnachbesprechung angetreten
Anna Wiedemair vom RUD Schwaz (Realistische Unfalldarstellung) war für die Schminkarbeiten zuständig
Neben einer Ambutationsverletzung wurde auch eine schwere Verbrennung simuliert
 
Kontakt   ·   Kontakt   ·   Impressum   ·   Sitemap   
Sie verwenden einen veralteten Browser, bitte laden Sie sich einen neueren Browser z.B. von www.mozilla-europe.org/de/ herunter!