Home Diese Seite drucken - Print this Page
 
 
 
 
 
 

DOWNLOAD ÖA Hilfsmittel

Ab sofort stehen im Internen Bereich sowohl das Infoheft ÖA, als auch eine Zusmamenfassung Bild- und Medienrecht zum Download bereit.

Zum internen Bereich





 

Abschnittsübung Achental in Steinberg

‚Brand in unbewohntem Gebäude, Außersteinberg, Steinberg am Rofan. Stall brennt‘

So oder so ähnlich hätte die Alarmierung der Leitstelle gelautet – wäre es nicht die Abschnittsübung Achental gewesen.

Aber dennoch – wer die geografischen Verhältnisse kennt kann sich vorstellen, welche Herausforderungen der Einsatzleiter der FW Steinberg, OBI Reinhard Thummer, zu meistern hatte: mit den schweren Fahrzeugen aller Feuerwehren aus dem Achental über eine schmale Gebirgsstraße zu einem entlegenen Einsatzort wo es kein Löschwasser gibt! Ach ja, und auf der Anfahrt hat er erfahren, dass noch zwei Personen im Brandobjekt vermisst werden.

 

Als erste eintreffende Wehr haben sich die Steinberger Atemschutztrupps im Erstangriff um die Rettung der vermissten Personen gekümmert. Das konnte zum Glück schnell erledigt werden. Parallel dazu wurde ein erster Löschangriff vom TLF der Wehr vorgenommen. Kommandant Thummer wurde vor Ort bereits vom Abschnittskommandanten ABI Hubert Rainer erwartet, der ihn bei der Koordination der weiteren alarmierten Feuerweheren unterstützte. Insbesondere galt es, die Wasserversorgung aufzubauen. Dies erfolgte einerseits über eine ca. 800 Meter lange Zubringerleitung von einem Wasserbassin eines benachbarten Objektes, andererseits über einen Pendelverkehr mit allen verfügbaren TLFs über den schmalen Anfahrtsweg.

Das Heranführen der Drehleiter aus Eben an den Einsatzort und das Aufstellen der Leiter vor Ort zur Brandbekämpfung war ebenfalls ein Übungsziel das erreicht wurde.

 

Auch wenn klar wurde, dass entsprechende Hilfe in einer so abgelegenen Lage erst nach einiger Zeit zur Verfügung stehen kann, zeigte sich die Besitzerin des Übungsobjektes positiv überrascht: „Es ist unwahrscheinlich, wie viele Kräfte und Fahrzeuge in doch relativ kurzer Zeit bei uns waren“. Um die Löschwasserversorgung noch zu verbessern, will sie in ihrem Objekt ebenfalls ein Löschwasserbassin anlegen.

 

Die beiden Übungsbeobachter BFK OBR Hans Steinberger und BFI OBR Stefan Geisler zeigten sich ebenfalls beeindruckt von den Leistungen der Wehren. Wertvolle Erfahrungen wurden in der Übungsnachbesprechung diskutiert, besonders auch die schwierige Anfahrt für die Löschfahrzeuge.

 

Nach zwei Stunden konnten die fünf Feuerwehren mit ihren 10 Fahrzeugen und 70 Frauen und Männern zu einer kleinen Jause ins Feuerwehrhaus nach Steinberg einrücken.

 

 

BV Andreas Gerstenbauer

 
Kontakt   ·   Kontakt   ·   Impressum   ·   Sitemap   
Sie verwenden einen veralteten Browser, bitte laden Sie sich einen neueren Browser z.B. von www.mozilla-europe.org/de/ herunter!