Home Diese Seite drucken - Print this Page
 
 
 
 
 
 

DOWNLOAD ÖA Hilfsmittel

Ab sofort stehen im Internen Bereich sowohl das Infoheft ÖA, als auch eine Zusmamenfassung Bild- und Medienrecht zum Download bereit.

Zum internen Bereich


Bürozeiten - SOMMERPAUSE

Das Bezirksbüro ist ab 12. September wieder besetzt. Die Mitglieder des Bezirkskommandos sind jedoch telefonisch immer erreichbar.

Wir wünschen einen schönen Sommer.





 

Abschnittsübung 2012 Abschnitt Zell am Ziller

Starke Rauchentwicklung beim Veitlerhof mit Personenrettung, Verkehrsunfall 2 mit Schwerverletzten, 2 eingeklemmte und 1 vermisste Person. Gott sei Dank handelte es sich bei diesem Szenario nur um die diesjährige Abschnittsübung, welche am 13.04.2012 in Hippach stattfand.

Um 19:15 Uhr erfolgte die Alarmierung der Feuerwehr Hippach, umgehend fuhren beide Fahrzeuge aus. Das KLF Übernahme sofort die Sperre der Schwendberger Landesstraße, das TLF fuhr weiter in Richtung Übungsobjekt.

Die Lage vor Ort war, dass aus einer Garage starke Rauchentwicklung sichtbar war. Sofort rüstete sich der ATS Trupp Hippach aus und ging mit dem HD- Schlauch vor. Dabei konnte eine Gasflasche geborgen und ein Dieseltank gekühlt werden. Eine eingeklemmte Person war sichtbar, jedoch war keine Bergung durch unseren Trupp möglich. Mittels Hebekissen konnte die Person nach kurzer Zeit von unserem Ablösetrupp gerettet werden.

Zeitglich wurde mit dem Monitor von unserem Tanklöschfahrzeug ein Erstangriff vorgenommen. Die Sicherstellung der Wasserversorgung erfolgte mittels einer Relaisleitung von einem Hydranten, welche von der FF Laimach gelegt wurde.

Nach und nach trafen die weiteren Feuerwehren ein. Dabei wurde die Lageführung (Feuerwehr Zell) und die ATS-Sammestelle eingerichtet (FF Ramsau).

Auf der unteren Seite vom Stallgebäude wurde die Drehleiter von der FF Ramsau sowie das TLF Aschau positioniert. Deren Aufgaben waren es, dass TLF Aschau eine Versorgungsleitung für die Drehleiter (Löschangriff) aufgebaute sowie einen Atemschutztrupp bereitstellte. Auch erfolgte ein Angriff von der FF Aschau. Um Jedoch genügend Wasser zu haben, musste von der Feuerwehr Hainzenberg eine lange Leitung von einem Hydranten zum TLF entlang der Straße gelegt werden.

Direkt beim Stallgebäude ereignete sich noch während der Löscharbeiten ein Unfall. Bei einem Holzhaufen stürzte eine Person und war unter Baumstämmen eingeklemmt. Von der Feuerwehr Gerlos musste die Person mittels schwerem Gerät befreit werden. Bereits nach kurzer Zeit konnte diese Info an die Lageführung weitergegeben werden. Die restliche Mannschaft unterstützte uns bei den Löscharbeiten.

Ein Schaulustiger, welcher mit dem PKW talwärts fuhr, war offensichtlich von den Feuerwehrfahrzeugen und dem Szenario irritiert. Dabei krachte dieser gegen die Mauer von einem Wasserbehälter und wurde auf die Seite gekippt. Im Fahrzeug waren 2 Personen eingeklemmt sowie eine vorerst eine unbekannte Flüssigkeit in Kanistern geladen.

Um überhaupt eine Personenrettung durchführen zu können, mussten die Behälter mittels schwerem Atemschutz geborgen werden. Das wurde von der Betriebsfeuerwehr AHP Zell gemacht, welche parallel auch für den Brandschutz zuständig war.

Nach erfolgreicher Bergung der Behälter konnten die Personen mittels Bergeschere aus dem Fahrzeug begonnen werden. Dabei die Mannschaft des LFB Zell gefordert.

Die Übung schien bereits so gut wie beendet, dann aber dann das Übungsschlussszenario: Eine Person ist vermisst! Ein Trupp machte sich auf die Suche und fand diese nach etwas längerer Zeit und brachte diese aus dem Gefahrenbereich.

Die Übung war somit beendet und es erfolgten die Rückbauarbeiten. Das Kommando sowie die Lageführung besprachen den Übungsablauf. Im Großen und Ganzen war dieser reibungslos, aber natürlich lernte man das Eine oder Andere dazu.

Nach erfolgten Aufräumarbeiten fand die Schlussbesprechung in Hippach Dorf statt. Danach lud die Gemeinde Hippach alle TeilnehmerInnen zur gemeinsamen Einkehr ein. Ein herzliches Dankeschön hierfür!

Bei der Übung waren 89 Mann mit 12 Fahrzeugen vor Ort:

•  FF Hippach (TLF, KLF, 14 Mann)

•  FF Laimach (KLF, 10 Mann)

•  FF Ramsau (DLK, LAST, 9 Mann)

•  FF Zell (LFB, LAST, MTF, 19 Mann)

•  BTF AHP Zell (TLF, Firmenfahrzeug, 7 Mann)

•  FF Aschau (TLF, 9 Mann)

•  FF Hainzenberg (KLF, Privatauto, 12 Mann)

•    FF Gerlos (RLFA, 9 Mann)

 

Übungsbeobachter waren:

•  BFI Stefan Geisler

•  BFK-Stv. Albert Pichler

•  AK Zell Siegfried Geisler

•  Bgm. Gerhard Hundsbichler

 

 

Weitere Fotos auf www.ff-hippach.at 

 

 
Kontakt   ·   Kontakt   ·   Impressum   ·   Sitemap   
Sie verwenden einen veralteten Browser, bitte laden Sie sich einen neueren Browser z.B. von www.mozilla-europe.org/de/ herunter!