Home Diese Seite drucken - Print this Page
 
 
 
 
 
 

DOWNLOAD ÖA Hilfsmittel

Ab sofort stehen im Internen Bereich sowohl das Infoheft ÖA, als auch eine Zusmamenfassung Bild- und Medienrecht zum Download bereit.

Zum internen Bereich


Bürozeiten im Bezirksverband

Jeden Dienstag von

18:00 Uhr bis 21:00 Uhr

sind die Mitglieder des Bezirkskommandos im Büro anzutreffen.

Adresse: Münchnerstrasse 21, 6130 Schwaz, 1. Stock

Telefon: 05242 67888





 

Airpower 2016

„Wir fliegen auf Österreich“ – unter diesem Motto stand die AIRPOWER16 in Zeltweg.

Das ÖBH ist an den ÖBFV heran getreten, man möge doch bei der Airpower 2016 den Flugdienst ausstellen.

Der ÖBFV hat das OK dem Sachgebietsleiter gegeben, diese hat dann die Organisation inne gehabt.

Es haben dann die Bundesländer von Burgenland mit Geräte und 2 Mann und Sachbearbeiter HBM Vogler Martin.

Vom Oberösterreichischen Landesfeuerwehrverband konnten die Waldbrandstützpunkte Scharnstein und St. Agatha, 8 Mann, sowie der Landessachbearbeiter BR Christian Huemer

Von der Basisgruppe Mitte des Feuerwehrflugdienstes NÖ der Stadt Tulln 2 Mann.

Von Kärnten 3 Mann mit Landessachbearbeiter Stv. BHM Christian Garntner mit Geräte.

Von Tirol HBM Mair Christian aus Landeck, aus der LFS und ÖBFV Sachgebietsleiter BR Degenhart Jörg und LM Georg Crepaz, vom Flugdienst Stützpunkt des Bezirk Schwaz der Feuerwehr Schwaz,

ABI Baumann Hilmar, HLM Stefan Rinnergschwentner, HVW Ing. Lindner Peter, und Senior BR Rinnergschwentner Karl.

 

Auch ranghohe Funktionäre von der Feuerwehr, wie der Präsident des österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes Albert Kern,

Landesfeuerwehrkommandant-Stellvertreter von der Steiermark Gerhard Pötsch,

sowie der Landesfeuerwehrinspektor von Oberösterreich Karl Kraml, der Leiter der Oberösterreichischen Landesfeuerwehrschule Hubert Schaumberger und

vom Katastrophenschutz  Dietmar Lehner besuchten das in dieser Form erstmalig öffentlich präsentierte Sachgebiet.

 

Ein reger Erfahrungsaustausch zwischen den Flughelfern der einzelnen Bundesländer sowie den Piloten des BH war gegeben, auch Kameradschaftlich war es ein sehr großer Erfolg.

Es hat auch aufgezeigt, dass der Flugdienst österreichweit auf einem sehr guten weg ist und die Zusammenarbeit zwischen den Bundesländen gegeben ist und sich nur unwesentlich mehr unterscheiden,

dies ist besonders wichtig, da die Piloten vom BH, des BMI und der Privaten Betreiber nach den gleichen Einsatzverfahren Arbeiten.

 

Bei perfektem Veranstaltungswetter strömten an beiden Veranstaltungstagen die Zuschauermassen auf den Fliegerhorst Hinterstoisser in Zeltweg,

insgesamt an die 300.000 Besucher. Dort erlebten die Airshow-Fans jeweils neun fulminante Stunden pro Tag in der prächtigen Kulisse der Region Murtal.

Zu den großen Highlights zählten unter anderem die Abfang-Demonstration mit zwei Eurofightern,

die Darbietungen von Frecce Tricolori und Patrouille de France sowie zahlreiche Kunstflugvorführungen mit Hubschraubern und Flächenflugzeugen vom Österreichischen Bundesheeres,

Flying Bulls uvm.

 

BR Karl Rinnergschwentner

 
Kontakt   ·   Kontakt   ·   Impressum   ·   Sitemap   
Sie verwenden einen veralteten Browser, bitte laden Sie sich einen neueren Browser z.B. von www.mozilla-europe.org/de/ herunter!