Home Diese Seite drucken - Print this Page
 
 
 
 
 
 

DOWNLOAD ÖA Hilfsmittel

Ab sofort stehen im Internen Bereich sowohl das Infoheft ÖA, als auch eine Zusmamenfassung Bild- und Medienrecht zum Download bereit.

Zum internen Bereich





 

Personenrettung in der Wolfsklamm Stans

Ein Musterbeispiel an Zusammenarbeit bewiesen Feuerwehr Stans und Bergrettung Schwaz bei einem Einsatz in der Wolfsklamm in Stans. Eine Wandererin wurde von einem herabfallenden Stein am Kopf getroffen und musste über die engen Stiegen aus der Klamm gerettet werden. Zur Unterstützung der Bergretter wurden die Florianijünger hinzugeholt. Mit vereinten Kräften konnte die Person mit Verletzungen unbestimmten Grades dem Rettungsdienst übergeben werden, der oberhalb der Klamm wartete. Im Anschluss wurde durch einen Landesgeologen die Abbruchstelle vom Polizeihubschrauber aus begutachtet und ein großer, loser Gesteinsbrocken festgestellt. Dieser wurde anschließend von der Bergrettung im extrem schwer zugänglichen Gelände abgetragen um für die Wanderer wieder Sicherheit gewähren zu können, während die Feuerwehr ober- und unterhalb den Bereich absperrte, um niemanden zu gefährden. Nach gut 4 Stunden war der Einsatz erfolgreich abgearbeitet. Die Sperre der Wolfsklamm bleibt bis zum darauffolgenden Tag bestehen und wird dann durch den Bürgermeister nach einer erneuten Kontrolle voraussichtlich wieder aufgehoben. Nach über vier Stunden war der Einsatz abgearbeitet und die Einsatzkräfte durften sich über eine Einladung zum Gasthof Marschall durch den Bürgermeister freuen.

An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an die Bergrettung Schwaz, die Alpinpolizei und den Rettungsdienst für die tadellose Zusammenarbeit sowie den Bürgermeister von Stans für die Einladung zum Essen.


Im Einsatz standen:

Freiwillige Feuerwehr Stans
Bergrettung Schwaz
Rettungsdienst Tirol
Alpinpolizei und Polizeihubschrauber

 

Bilder: FF Stans
Bericht: Mathias Renn, ÖA BFV Schwaz

 

 

 
Kontakt   ·   Kontakt   ·   Impressum   ·   Sitemap   
Sie verwenden einen veralteten Browser, bitte laden Sie sich einen neueren Browser z.B. von www.mozilla-europe.org/de/ herunter!