Home Diese Seite drucken - Print this Page
 
 
 
 
 
 

DOWNLOAD ÖA Hilfsmittel

Ab sofort stehen im Internen Bereich sowohl das Infoheft ÖA, als auch eine Zusmamenfassung Bild- und Medienrecht zum Download bereit.

Zum internen Bereich


Bürozeiten - SOMMERPAUSE

Das Bezirksbüro ist ab 12. September wieder besetzt. Die Mitglieder des Bezirkskommandos sind jedoch telefonisch immer erreichbar.

Wir wünschen einen schönen Sommer.





 

Unwettereinsatz in Weer und am Weerberg

Am Freitag, den 04.08. wurde die Feuerwehren Weer und Weerberg von der Leitstelle Tirol zu mehreren Einsätzen nach einem heftigen Unwetter alarmiert.


In Weer war die Geschiebesperre im Weerer Kunten aufgrund des starken Regens voll und der Weerbach drohte überzugehen. Der Bach hatte zu diesem Zeitpunkt einen bedrohlichen Wasserstand erreicht (ca. 30cm unterhalb der 100 jährigen Hochwassermarke). Umgehend nach eintreffen unseres KDOF im Weerer Kunten wurde entschieden sämtliche Brücken zu besetzen, um im Falle einer neuerlichen Flutwelle diese zu sperren. Zeitgleich wurde über die Florianstation die FF Kolsass sowie die Gemeinde Einsatzleitung alarmiert und versucht Baggerunternehmen zu verständigen welche umgehend das Becken ausräumen um die Gefahr einer Überflutung weiter Teile von Weer und Kolsass zu bannen. Nachdem mehrere Firmen mit schwerem Gerät angerückt waren wurde ein Bagger auf der ersten Brücke postiert welcher im Falle einer weiteren Flutwelle dafür sorgt das hier keine Verklausung zustande kommt. Im Kunten begann man zeitgleich die Sperre so gut als möglich zu leeren. In der Zwischenzeit tagte die Gemeindeeinsatzleitung mit den Bürgermeistern von Weer und Kolsass, die FF Weerberg welche selbst im Einsatz stand wurde um Unterstützug gebeten und die Florianstation verständigte über die Landeswarnzentrale die Wildbach und Lawinenverbauung. Es war alles alles im Laufen und die Situation entspannte sich dann Gott sei Dank zusehends. Am darauffolgenden Samstag wurde die Lage im Tal gemeinsam mit den Spezialisten der WLV begutachtet und diese entschied dann in Absprache mit den Gemeinden über die weiteren Maßnahmen.



Zur gleichen Zeit meldete ein Taxiunternehmer bei der Leitstelle Tirol, dass er mit seinem vollbesetzten Kleinbus auf Grund von umgestürzten Bäumen nicht mehr von der Nafingalm im Gemeindegebiet von Weerberg herunterkomme. Kommandant Helmut Egger alarmierte daraufhin die Kameraden des 2. Zuges mit dem LAST. Bei der Fahrt zum Einsatzort stellte sich aber heraus, dass ein großer Teil des Weges von der Teglau nach Nafing verlegt worden ist. Daraufhin informierte der Kommandant den Bürgermeister sowie den Vizebürgermeister um die weitere Vorgangsweise abzuklären. Diese beorderten dann 2 Gemeindearbeiter, den Gemeindetraktor sowie den Waldaufseher zur Hilfe an den Einsatzort um unsere Kräfte zu unterstützen. Gleichzeitig räumten Kameraden des 4. Zuges mit dem RLF-A die Kanalschächte am Innerberg aus, da diese teilweise verlegt waren.


Gegen Mitternacht war alles soweit unter Kontrolle dass die Einsatzkräfte wieder in ihre Gerätehäuser einrücken konnten.

 

Im Einsatz standen:

Feuerwehr Weer mit KDOF, LFB und KLF

FF Weerberg mit RLFA und LAST

FF Kolsass

Gemeindeeinsatzleitung Weer, Weerberg und Kolsass

Wildbach und Lawinenverbauung

 
Kontakt   ·   Kontakt   ·   Impressum   ·   Sitemap   
Sie verwenden einen veralteten Browser, bitte laden Sie sich einen neueren Browser z.B. von www.mozilla-europe.org/de/ herunter!