Home Diese Seite drucken - Print this Page
 
 
 
 
 
 

DOWNLOAD ÖA Hilfsmittel

Ab sofort stehen im Internen Bereich sowohl das Infoheft ÖA, als auch eine Zusmamenfassung Bild- und Medienrecht zum Download bereit.

Zum internen Bereich





 

Wohnhausbrand auf 880m Seehöhe forderte Feuerwehren

Am 06.09.2015 ereignete sich gegen 22:30 Uhr ein Brand auf der „Kaiserast“ in Hart im Zillertal. Dies bedeutete Sirenenalarm für die Feuerwehr Hart im Zillertal.

Auf Grund der exponierten Lage wurden vom Einsatzleiter ABI Gerhard Gruber (Kdt. FF-Hart) sofort weitere Kräfte nachalarmiert. Über einen schmalen Schotterweg mussten die Einsatzkräfte zum abgelegenen Brandobjekt anfahren. Beim Eintreffen der Hilfskräfte stand das Gebäude bereits in Vollbrand.

Laut ersten Meldungen sollten sich angeblich noch Personen im Gebäude befinden. Dies hat sich Gottseidank nach einer Lageerkundung nicht bestätigt. Mittels einem großangelegten Außenangriff konnte der Brand unter Kontrolle gebracht werden. Ein übergreifen der Flammen auf den angrenzenden Wald konnte durch die Feuerwehr verhindert werden.

Gegen 03:00 Uhr Früh konnten die ersten Einsatzkräfte wieder in die Gerätehäuser einrücken. Die Feuerwehr Hart blieb noch bis Montagvormittag vor Ort um Glutnester abzulöschen.

Am Gebäude entstand Totalschaden.

Im Einsatz standen:

  • FF-Hart im Zillertal mit TLFA2000, LFB-A, KLF-A (24 Mann/Frau)

  • FF-Uderns mit TLFA2000, LF-B (18 Mann/Frau)

  • FF-Stumm mit TLFA2000, DLK 23-12 (10 Mann/Frau)

  • BFV-Schwaz mit 3 Mann

  • RK-Kaltenbach mit RTW (2 Mann/Frau)

  • PI-Strass im Zillertal (2 Mann)

     

 

 

Stefan Schwaiger 

Öffentlichkeitsarbeit

Bezirksfeuerwehrverband Schwaz 

 

Fotos:BFV Schwaz und  ZOOM-Tirol - Danke!

 
Kontakt   ·   Kontakt   ·   Impressum   ·   Sitemap   
Sie verwenden einen veralteten Browser, bitte laden Sie sich einen neueren Browser z.B. von www.mozilla-europe.org/de/ herunter!