Home Diese Seite drucken - Print this Page
 
 
 
 
 
 

DOWNLOAD ÖA Hilfsmittel

Ab sofort stehen im Internen Bereich sowohl das Infoheft ÖA, als auch eine Zusmamenfassung Bild- und Medienrecht zum Download bereit.

Zum internen Bereich


Bürozeiten - SOMMERPAUSE

Das Bezirksbüro ist ab 12. September wieder besetzt. Die Mitglieder des Bezirkskommandos sind jedoch telefonisch immer erreichbar.

Wir wünschen einen schönen Sommer.





 

Gefahrenguteinsatz mit LKW-Bergung der Freiwilligen Feuerwehren Jenbach und Zell am Ziller

 

Am Freitag, den 21. März 2014, wurde um 17:44 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Zell am Ziller auf den Rohrberg zur Mittelstation der Zillertal Arena auf 1.310 Meter Seehöhe gerufen. Grund für die Alarmierung war ein abgestürzter Tankwagen beladen mit 18.000 Liter Diesel.
 

Am späten Nachmittag wollte ein Tankwagen eines heimischen Unternehmens Diesel im Bereich der Mittelstation der Zillertal Arena liefern. Auf einem Schotterweg kurz vor dem Ziel, wollte der Fahrer das Fahrzeug rückwärts zum zu versorgenden Gebäude positionieren. Dabei kam dieser aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab und kippte mit dem LKW talwärts. Das mit 18.000 Liter Diesel beladene Fahrzeug kam fahrerseitig zum Stillstand. Der Fahrer blieb dabei unverletzt und konnte sich noch selbst aus dem Tankwagen befreien.
 

Die angerückten Einsatzkräfte sicherten das Fahrzeug und alarmierten sofort die Gefahrengutfachkräfte samt Ausrüstung der Freiwilligen Feuerwehr Jenbach nach. Zum Glück trat kein Diesel aus dem Tankwagen. So konnten die Feuerwehrmänner Vorbereitungen für die Abpumparbeiten treffen. Ein nachgeforderter zweiter Tankwagen der Firma versuchte den Diesel abzupumpen. Aufgrund technischer Komplikationen war dies aber nicht möglich. Daraufhin wurde unterhalb des verunfallten Fahrzeuges mit einer Pistenraupe eine Schutzwand aus Schnee aufgeschüttet, die weiters mit einer Folie ausgekleidet wurde, sodass die Feuerwehrmänner die Entleerung über die Dachluken vornehmen konnten.
Erst in den frühen Morgenstunden konnte der Tankwagen komplett entleert werden. Die darauf folgende Fahrzeugbergung war wiederum eine Herausforderung für die Einsatzkräfte. Mittels spezieller Abschleppfahrzeuge gelang aber auch diese Aufgabe.
Um 04:25 Uhr rückte das letzte Fahrzeug wieder in das Gerätehaus ein. Im Einsatz standen die Freiwilligen Feuerwehren Jenbach und Zell am Ziller mit 52 Mann und zehn Fahrzeugen.

 

 

Video vom Einsatz

Hier gehts zum Video...

 
Kontakt   ·   Kontakt   ·   Impressum   ·   Sitemap   
Sie verwenden einen veralteten Browser, bitte laden Sie sich einen neueren Browser z.B. von www.mozilla-europe.org/de/ herunter!