Home Diese Seite drucken - Print this Page
 
 
 
 
 
 

DOWNLOAD ÖA Hilfsmittel

Ab sofort stehen im Internen Bereich sowohl das Infoheft ÖA, als auch eine Zusmamenfassung Bild- und Medienrecht zum Download bereit.

Zum internen Bereich





 

Verfrühter Wintereinbruch hielt Feuerwehren auf Trab

 

Durch den verfrühten Wintereinbruch in der Nacht von 10.- auf 11. Oktober 2013 mussten von den Feuerwehren im Bezirk Schwaz einige Einsätze abgearbeitet werden.

 

 

 

Den Anfang machten die Feuerwehren Achenkirch und Achental

Bereits um 03:21 Uhr wurden die Mitglieder der Feuerwehr Achenkirch mit dem Alarmtext "Ab/Umgestürztes Objekt wichtiger Verkehrsweg betroffen" aus dem Schlaf gerissen.

Auf Grund der anhaltenden Schneefälle kam es im gesamten Ortsgebiet zu Behinderungen durch umgestürzte Bäume. Der erste Einsatz musste auf der Steinbergerstraße abgearbeitet werden. Hier fielen mehrer Bäume in eine Stromleitung. Kurzzeitig kam es dadurch im Ortsgebiet teilweise zu einem Stromausfall. Die Feuerwehr Achenkirch sicherte die Einsatzstelle bis ein Arbeitstrupp der Tiwag eingetroffen war. Wenige Minuten später wurde die Mannschaft über den nächsten Einsatz informiert. Herabgefallene Bäume behindern auf der B 181 im Bereich Achenwald die Durchfahrtsstraße. Dieser Einsatz wurde von der FF Achental übernommen. Während die Kameraden der FF Achenkirch den Nachhauseweg antraten, ging ein Funkspruch von Florian Achenkirch ein, dass beim Pumpwerk in Achenkirch eine Stromleitung gerissen sei. LFB und Last Achenkirch fuhren mit der Besatzung zu dieser Einsatzstelle und sicherten diese bis zum eintreffen der Tiwag ab. Nicht ganz ungefährlich erschien dieses gerissene Stromkabel für den Zeitungsausträger, der zum selben Zeitpunkt unbewusst über die defekte Stromleitung spazierte. Verdutzt schaute dieser, als er von einem Kameraden darauf aufmerksam gemacht wurde. Die letzte Behinderung wurde in der Nähe des Pumpwerkes beseitigt, hier mussten mit der Kettensäge umgestürzte Bäume beseitigt werden.

Um ca. 5 Uhr am Morgen konnten die 10 Kameraden der FF Achenkirch, die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

 

www.ff-achenkirch.at 

 

HV Christian Huber

Schriftführer FF Achenkirch

 

 

 

Umgestürzte Bäume und Verkehrschaos auf der B181 Achenseebundesstraße

Der verfrühte Wintereinbruch sorgte bei der FF Wiesing am 11.10.2013 für zwei Einsätze.

Bereits um 05:38 Uhr wurden wir zum ersten Einsatz aus dem Schlaf gerissen. Ein Baum wurde durch die Schneemassen auf der Achenseebundesstraße kurz vor der Kanzelkehre über die Fahrbahn gedrückt und umgehend mittels Motorsäge beseitigt. Als wir schon wieder auf dem Rückweg waren, erhielten wir einen erneuten Einsatzbefehl. Beinahe am selben Einsatzort wie zuvor hielt ein Baum der Schneelast nicht mehr Stand und stürzte auf die Straße. Zu diesem Zeitpunkt befand sich zum Glück kein Fahrzeug in diesem Bereich. 

Da viele Autofahrer von dem verfrühten Wintereinbruch überrascht wurden und noch mit Sommerreifen unterwegs waren, kam der Verkehr in kürzester Zeit völlig zum Erliegen. Von Oben blockierte der Baum eine Fahrbahn und die bergwärts Fahrenden kamen wegen der rutschigen Straße nicht mehr von der Stelle. Nach und nach konnte die FF Wiesing das Verkehrschaos auflösen und war natürlich auch beim Kettenanlegen behilflich.

Nach ca. drei Stunden rückten wir wieder ins Gerätehaus ein und stellten die Einsatzbereitschaft wieder her.

Im Einsatz standen:

            LFA-B und KLF mit 13 Mann

 

www.ff-wiesing.at 

 

Dominik Böck

Öffentlichkeitsarbeit Abschnitt Jenbach

 

Einige Bäume hielten der Schneelast nicht mehr Stand
Die Stelle wurde abgesichert und der Baum entfernt
Binnen kürzester Zeit nahm der Schnee auf der Straße an
Tief winterliche Eindrücke - im Oktober
Die Feuerwehr, dein Freund und Helfer

 

 

 

Auch die Feuerwehr Stans stand im Einsatz

Um 07:38 Uhr rückte die FF Stans zu einem kleiner Brand im Freien aus, da ein Baum in eine Hochspannungsleitung fiel.

 

Nähere Infos dazu folgen.

 

www.ffstans.at 

 

 

Bäume auf der Straße und ein verirrter Vogel in Zell

Auch im Zillertal mussten Bäume von der Straße geräumt werden. So rückte die Feuerwehr Zell Richtung Gerlosberg – Rohrebrg aus und beseitigte diese.

Nicht nur die Bevölkerung, sondern auch die Tierwelt wurde von den Schneefällen überrascht. Ein Vogel suchte Unterschlupf und verirrte sich in den SPAR Markt in Zell. Das Tier konnte von den Kameraden der FF Zell gefangen und wieder in die Freiheit entlassen werden.

 
Kontakt   ·   Kontakt   ·   Impressum   ·   Sitemap   
Sie verwenden einen veralteten Browser, bitte laden Sie sich einen neueren Browser z.B. von www.mozilla-europe.org/de/ herunter!