Home Diese Seite drucken - Print this Page
 
 
 
 
 
 

DOWNLOAD ÖA Hilfsmittel

Ab sofort stehen im Internen Bereich sowohl das Infoheft ÖA, als auch eine Zusmamenfassung Bild- und Medienrecht zum Download bereit.

Zum internen Bereich


Bürozeiten - SOMMERPAUSE

Das Bezirksbüro ist ab 12. September wieder besetzt. Die Mitglieder des Bezirkskommandos sind jedoch telefonisch immer erreichbar.

Wir wünschen einen schönen Sommer.





 

Mehrere Unwettereinsätze nach sinnflutartigem Regen über Jenbach

Heftige Sturmböen sowie sinnflutartige Regenfälle zogen am Nachmittag des 04. August 2013 gegen 15:30 Uhr über das Gemeindegebiet Jenbach hinweg.

Diese bescherten der Feuerwehr Jenbach mehrere Einsätze.

Mit dem Alarmtext „Gebäudebrand Gewerbe/Industrie – Gebäude brennt“ wurden wir gleich zu Beginn des Unwetters über Jenbach alarmiert. 

Die Leitstelle der TIWAG mit Sitz in Silz meldete das ein Blitz ins Achenseekraftwerk eingeschlagen sei. Daraufhin verständigte der Disponent via Notruf die Leitstelle Tirol. 

Die Feuerwehr Jenbach rückte unverzüglich mit KDO, Tank 1 sowie unserem Steiger in Richtung Einsatzadresse ab. 

Noch während der Anfahrt zum besagten Objekt erneuter Alarm über Funk für die Florianijünger.

Beim Binder Werk hatte die Brandmeldeanlage in einer Trockenkammer ausgelöst. 

Durch den Umstand dass es sich beim Achenseekraftwerk um eine Fehlalarmierung handelte, lies der Einsatzleiter Tank 1 Jenbach sowie unseren Steiger Richtung Binder Holz abdrehen.

 

Während der Anfahrt zum BMA überschlugen sich dann die Ereignisse in Jenbach, im Minutentakt gingen mehrere Notrufe ein die es abzuarbeiten galt. Durch diesen Umstand wurde durch den Einsatzleiter der Feuerwehr Jenbach Sirenenalarm in Jenbach ausgelöst.

 

Bedingt durch den Starkregen galt es mehrere überflutete Keller sowie Tiefgaragen von den Wassermassen zu befreien. Betroffen waren unter anderem  die Tiefgarage im Huberpark.

Des weiteren gab es kleinere Unterspülungen im Bereich Achenseestraße sowie Langbühel. Ein Baum der auf den Radweg stürzte, musste mittels Motorsäge von der Mannschaft des LF-A entfernt werden. 

Auch die Fußgängerunterführung welche den Rotholzerweg mit der Solarstraße verbindet musste mittels zwei Tauchpumpen von den Wassermaßen befreit werden.

 

Nach ca. 3 Stunden konnten alle 16 Einsätze abgearbeitet werden, und es konnte wieder ins Gerätehaus eingerückte werden.

 

Im Einsatz standen:

 

FF Jenbach mit KDO, LAST, TANK 1, TANK 2, LFA, TLK 23-12 sowie unser LFA-B mit 49 Mann

Polizei Jenbach


http://www.ffjenbach.at

Unterspülte Straße im Bereich Museum
Unterführung SIKO
Baum über Radweg
Baum über Radweg
 
Kontakt   ·   Kontakt   ·   Impressum   ·   Sitemap   
Sie verwenden einen veralteten Browser, bitte laden Sie sich einen neueren Browser z.B. von www.mozilla-europe.org/de/ herunter!