Home Diese Seite drucken - Print this Page
 
 
 
 
 
 

DOWNLOAD ÖA Hilfsmittel

Ab sofort stehen im Internen Bereich sowohl das Infoheft ÖA, als auch eine Zusmamenfassung Bild- und Medienrecht zum Download bereit.

Zum internen Bereich





 

Tödlicher Verkehrsunfall auf der Achenseebundesstraße in Wiesing

Zu einem schweren Verkehrsunfall wurden am 10.12.2013 um 16:27 Uhr die Ortsfeuerwehr Wiesing und die Feuerwehr Jenbach mit der Bergeschere alarmiert.

Ein Mann fuhr mit seinem PKW auf der B181 Achenseebundesstraße talwärts und kam in einer Linkskurve, etwas unterhalb der Kanzelkehre, aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab. Dabei hob das Auto auf einer kleinen Böschung ab, und flog ca. 20 Meter durch die Luft, ehe es seitlich an einen Baum prallte. Dadurch wurde das Fahrzeug sehr stark deformiert und der Fahrer eingeklemmt.

Am Einsatzort sicherte die Feuerwehr Wiesing die Unfallstelle ab und leuchtete diese aus. Die kurz nachher eintreffende Feuerwehr Jenbach befreite den Mann mittels Bergeschere aus dem Unfallwrack. Nach minutenlangen Reanimationsversuchen konnte vom Notarzt jedoch nur noch der Tod des Mannes festgestellt werden.

Nachdem die Feuerwehr Jenbach von der Einsatzstelle wieder abrückte, räumte die Feuerwehr Wiesing noch gemeinsam mit dem ÖAMTC die Unfallstelle auf und half beim Verladen des Wracks.

 

Nach 2,5 Stunden konnte auch die Kameraden der Feuerwehr Wiesing den Einsatz beenden und rückten wieder ins Gerätehaus ein.

 

Der genaue Unfallhergang ist Gegenstand der Ermittlungen.

 

Trauriges Detail am Rande: Genau an der selben Stelle verlor heuer im Sommer ein Motorradfahrer sein Leben.

 

 

Im Einsatz standen:

         FF Wiesing mit LFA-B und 9 Mann (restliche Mannschaft auf Bereitschaft)

         FF Jenbach mit LAST, TLFA 3000-200 und LFA-B

         Notarz

         2 RTW

         Einsatzleiter Rettung

         Polizei

         Bestatter

         ÖAMTC

 

 

www.ff-wiesing.at 

www.ffjenbach.at 

 

Dominik Böck

Öffentlichkeitsarbeit BFV-Schwaz

 

Übersicht der Einsatzstelle
Mittel hydraulischem Rettungsgerät wurde der Verunfallte aus dem Wrack geschnitten
Auf dieser Böschung hob das Fahrzeug ab
Gedenkstein an den, im Sommer, verstorbenen Motorradfahrer
Das Fahrzeug prallte an einen Baum und wurde stark deformiert
Der völlig zerstörte Unfallwagen
 
Kontakt   ·   Kontakt   ·   Impressum   ·   Sitemap   
Sie verwenden einen veralteten Browser, bitte laden Sie sich einen neueren Browser z.B. von www.mozilla-europe.org/de/ herunter!