Home Diese Seite drucken - Print this Page
 
 
 
 
 
 

DOWNLOAD ÖA Hilfsmittel

Ab sofort stehen im Internen Bereich sowohl das Infoheft ÖA, als auch eine Zusmamenfassung Bild- und Medienrecht zum Download bereit.

Zum internen Bereich


Bürozeiten im Bezirksverband

Jeden Dienstag von

18:00 Uhr bis 21:00 Uhr

sind die Mitglieder des Bezirkskommandos im Büro anzutreffen.

Adresse: Münchnerstrasse 21, 6130 Schwaz, 1. Stock

Telefon: 05242 67888





 

Brand im Heizraum eines Bergrestaurants im Skigebiet „Hochzillertal“

Am Montag, den 7. Jänner 2013, wurden zwischen 15:49 Uhr und 15:56 Uhr vier Feuerwehren des Bezirkes in das Skigebiet „Hochzillertal“ beordert. Im Gemeindegebiet von Aschau kam es im Heizraum des Bergrestaurants „Marendalm“ zu einem Brand.

Mit der Alarmmeldung „Gebäudebrand Gewerbe/Industrie – Rauchentwicklung bei der Marendalm im Keller“ machten sich mehrere Fahrzeuge der vier umliegenden Wehren auf den Weg zur Talstation nach Kaltenbach, da das Objekt im Winter nur über die Seilbahn zu erreichen ist. Mehrere Einsatzkräfte, darunter acht Atemschutztrupps zu je drei Mann, begaben sich mit teils schwerem Gerät in die Gondeln. Von der Bergstation bis zum 700 Meter entfernten Brandobjekt wurden die Einsatzkräfte und die Gerätschaften mit Schneemobilen des Liftbetreibers transportiert. Parallel dazu wurde über die Leitstelle Tirol ein Hubschrauber angefordert.

Gegen 16:20 Uhr erreichten die ersten Feuerwehrmänner das Bergrestaurant. Der Brand im Heizraum konnte bereits mittels mehreren Feuerlöschern durch Mitarbeiter gelöscht werden. Aufgrund der Tatsache, dass keine weiteren Gefahren bestanden und keine Personen verletzt waren, wurde der alarmierte Hubschrauber wieder storniert.

Die Einsatzkräfte belüfteten das Gebäude um es vom Rauch zu befreien und entfernten mittels Atemschutz die Isolierung rund um den Boiler, vom den der Brand ausgegangen war, um ein erneutes aufflammen auszuschließen.

Personen wurden beim Einsatz keine verletzt. Die Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt. Das Bergrestaurant wird laut ersten Angaben vorübergehend bis zur Schadensbehebung geschlossen bleiben. Die genaue Brandursache ist noch nicht bekannt.

Die Einsatzkräfte standen bis 18:00 Uhr mit 47 Mann von vier Feuerwehren im Einsatz. Darunter die Freiwilligen Feuerwehren Kaltenbach, Ried, Stumm und Aschau. Als Einsatzleiter fungierte der Ortskommandant der Freiwilligen Feuerwehr Kaltenbach, Erich Eberharter. Weiters am Einsatzort anwesenden waren Beamte der Polizeiinspektion Ried sowie Mitarbeiter der Bergbahn.

Patrick Taxacher

Öffentlichkeitsarbeit Abschnitt Zell 

Nur mittels Seilbahn und Schneemobilen kamen die Einsatzkräfte zum Einsatzort (Bild: Patrick Taxacher)


Die Schadenshöhe ist derzeit noch nicht bekannt (Bild: Patrick Taxacher)
Im Einsatz standen 47 Man von vier Feuerwehren (Bild: Polizeiinspektion Ried)
Beschädigter Boiler (Bild: Polizeiinspektion Ried)
 
Kontakt   ·   Kontakt   ·   Impressum   ·   Sitemap   
Sie verwenden einen veralteten Browser, bitte laden Sie sich einen neueren Browser z.B. von www.mozilla-europe.org/de/ herunter!