Home Diese Seite drucken - Print this Page
 
 
 
 
 
 

DOWNLOAD ÖA Hilfsmittel

Ab sofort stehen im Internen Bereich sowohl das Infoheft ÖA, als auch eine Zusmamenfassung Bild- und Medienrecht zum Download bereit.

Zum internen Bereich


Bürozeiten im Bezirksverband

Jeden Dienstag von

18:00 Uhr bis 21:00 Uhr

sind die Mitglieder des Bezirkskommandos im Büro anzutreffen.

Adresse: Münchnerstrasse 21, 6130 Schwaz, 1. Stock

Telefon: 05242 67888





 

Überhitzter Ofen am Schwendberg

Am Sonntag, den 12. Februar, wurden um 15.21 Uhr die Freiwilligen Feuerwehren Hippach, Ramsau und Laimach mit dem Alarmtext „Wohngebäudebrand – Person eingeschlossen“ auf den Schwendberg in den Ortsteil Waldrist gerufen.

Ein älterer einheimischer Mann heizte am Nachmittag seinen Herd in der Küche im 1. Stock ein. Einige Zeit später bemerkte der Mann im 2. Stock Rauch und alarmierte die Einsatzkräfte.

Da sich im 1. Stockwerk eine pflegebedürftige und bettlägerige Person befand, und diese ohne Hilfe nicht das Haus verlassen konnte, alarmierte die Leitstelle Tirol die Feuerwehren Hippach, Ramsau und Laimach sowie den Rettungsdienst mit der Alarmmeldung „Wohngebäudebrand – Person eigeschlossen“.

Die Einsatzkräfte, die ca. sechs Kilometer über die Schwendbergstraße zum Brandobjekt zurücklegen mussten, brachten, ausgerüstet mit Atemschutz, die bettlägerige Person aus dem Haus und begutachteten den Kaminschacht. Mittels Axt und Motorsäge wurden Teile der Wände im 1. und 2. Stock um den Kaminschacht entfernt um die Brandursache genauer feststellen zu können. Vermutlicher Auslöser der Rauchentwicklung war eine Überhitzung des Ofens.

Nach dem Löschen mehrerer kleinerer Brandherde um den Kaminschacht und der Kontrolle mit der Wärmebildkamera, die die Freiwillige Feuerwehr Zell am Ziller zum Einsatzort nachtransportierte, konnten die Einsatzkräfte Entwarnung geben.

Da das Haus aufgrund des Rauches im Gebäude und der anstehenden Reparaturarbeiten nicht bewohnbar ist, wurde das Pflegebett der Dame von den Feuerwehrmänner abgebaut und in eine vorrübergehende Unterkunft übersiedelt.

Bis ca. 18.15 Uhr standen 30 Feuerwehrmänner mit sechs Fahrzeugen im Einsatz. Darunter die Ortsfeuerwehr Hippach sowie die Freiwilligen Feuerwehren Ramsau, Laimach und Zell. Zudem waren zwei Männer der Polizeiinspektion Zell und das Rote Kreuz Schwaz mit fünf Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen vor Ort. Einsatzleiter war der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Hippach Andreas Leo.

 

Öffentlichkeitsarbeit Abschnitt Zell

Taxacher Patrick

Entlang des Kaminschachtes wurde mit Axt und Motorsäge der Brandherd gesucht
Im zweiten Stock trat Rauch neben dem Kaminschacht aus
Mittels Wärmebildkamera wurde der komplette Bereich um den Kaminschacht abgesucht
Blick durch die Wärmebildkamera
Da das Haus derzeit nicht bewohnbar ist, wurde das Pflegebett von den Feuerwehrmänner abgebaut und in eine vorrübergehende Unterkunft übersiedelt
 
Kontakt   ·   Kontakt   ·   Impressum   ·   Sitemap   
Sie verwenden einen veralteten Browser, bitte laden Sie sich einen neueren Browser z.B. von www.mozilla-europe.org/de/ herunter!