Home Diese Seite drucken - Print this Page
 
 
 
 
 
 

DOWNLOAD ÖA Hilfsmittel

Ab sofort stehen im Internen Bereich sowohl das Infoheft ÖA, als auch eine Zusmamenfassung Bild- und Medienrecht zum Download bereit.

Zum internen Bereich





 

Gebäudebrand am Fügenberg

„SAMMELRUF Gebäudebrand Gewerbe/Industrie: Goglhof, Fügenberg“ – so lautete die Alarmierung am Mittwoch, dem 01. August 2012 um 18:00 Uhr.

Gleichzeitig mit der Pageralarmierung erfolgte auch der Sirenenalarm, worauf 53 Mann der FF Fügen in den Einsatz gingen. Schon bei der Anfahrt zum Gerätehaus war eine große Rauchwolke über dem Fügenberg, im Bereich Gasthaus "Goglhof", ersichtlich.

Die FF Fügen rückte mit den Fahrzeugen KOMMANDO, DLK 23-12, TLF-1, TLF-2, LFB-A, KLF-1, KLF-2 und LAST aus. Beim Eintreffen des Kommando-Fahrzeuges am Einsatzort stand das frei stehende landwirtschaftliche Objekt bereits in Vollbrand. Dadurch wurden sofort die Nachbarwehren FF Hart/Zillertal und FF Uderns nachalarmiert. Besitzer und Nachbarn hatten bereits von einem nahen Hydranten, bei welchem auch Schlauchmaterial gelagert ist, eine Leitung gelegt und versuchten das daneben stehende Zuhaus zu sichern.

Als Erstes begann die FF Fügen das Brandobjekt mit den beiden TLF‘s im Nahbereich des Zuhauses zu löschen, damit für dieses Objekt keine Gefahr mehr bestand. Gleichzeitig wurden von zwei weiteren Hydranten sowie einem Wasserbehälter, welcher im Winter zur Kunstschneeerzeugung dient, Löschleitungen zum Brandobjekt vorgetragen.

Der Brand konnte innerhalb kürzester Zeit unter Kontrolle und in der Folge gelöscht werden. Ebenso konnten 12 Schweine und mehrere Hasen aus dem brennenden Objekt lebend geborgen werden.

Die Nachlöscharbeiten dauerten jedoch noch eine Zeit lang an, da der Heustock abgetragen und mehrere 100 m³ Hackgut für die Heizung aus dem Objekt verbracht werden mussten. Am Brandobjekt entstand Totalschaden.

Insgesamt standen 90 Mann im Einsatz. Verletzt wurde niemand.

Die FF Fügen rückte um 00:30 Uhr in das Gerätehaus ein, wo noch das Einsatzmaterial gereinigt und die Fahrzeuge wieder einsatzbereit gemacht wurden.

 

OBI Manfred PRANKL

Kdt. Stv. FF Fügen

 

 
Kontakt   ·   Kontakt   ·   Impressum   ·   Sitemap   
Sie verwenden einen veralteten Browser, bitte laden Sie sich einen neueren Browser z.B. von www.mozilla-europe.org/de/ herunter!