Home Diese Seite drucken - Print this Page
 
 
 
 
 
 

DOWNLOAD ÖA Hilfsmittel

Ab sofort stehen im Internen Bereich sowohl das Infoheft ÖA, als auch eine Zusmamenfassung Bild- und Medienrecht zum Download bereit.

Zum internen Bereich


Bürozeiten im Bezirksverband

Jeden Dienstag von

18:00 Uhr bis 21:00 Uhr

sind die Mitglieder des Bezirkskommandos im Büro anzutreffen.

Adresse: Münchnerstrasse 21, 6130 Schwaz, 1. Stock

Telefon: 05242 67888





 

Gebäudebrand in Aschau

Am 11. Juli wurden gegen 09.40 Uhr drei Feuerwehren zu einem Wohngebäudebrand in Aschau im Zillertal gerufen. Das im Ortsteil „Brüchl“ stehende einstöckige Wohnhaus wurde dabei erheblich beschädigt. Zudem wurde beim Brand die Hauseigentümerin unbekannten Grades verletzt.

Mehrere Nachbarn wurden auf die Hilfeschreie der Hauseigentümerin und die starke Rauchentwicklung aufmerksam. Einer der Nachbarn setzte daraufhin einen Notruf bei der Leitstelle Tirol ab und schilderte das Geschehen. Die Passanten leisteten bei der Hauseigentümerin Erste Hilfe.

Die Leitstelle alarmierte daraufhin drei  Feuerwehren aus der näheren Umgebung. Diese rückten mit mehreren Fahrzeugen zum Einsatzort aus und rüsteten sich aufgrund des starken Rauches mit Atemschutzgeräten aus. Der Brand konnte relativ rasch unter Kontrolle gebracht werden. Mittels Wärmebildkamera wurde das Gebäude noch untersucht um auch versteckte Glutnester entfernen zu können und so die Wahrscheinlichkeit einer wiederholten Entzündung zu verhindern.

Die Hauseigentümerin wurde vom Roten Kreuz Schwaz erstversorgt und in das Bezirkskrankenhaus Schwaz gebracht. Sie erlitt eine Rauchgasvergiftung.

Die Brandermittler konnten bei ihren Untersuchungen feststellen, dass der Brand zu hoher Wahrscheinlichkeit vom Sofa im Wohnzimmer ausgegangen war und von einer Zigarette ausgelöst wurde.

Im Einsatz standen die Freiwillige Feuerwehr Aschau im Zillertal mit 23 Mann und 3 Fahrzeugen, die Freiwillige Feuerwehr Zell am Ziller mit 14 Mann und 2 Fahrzeugen, die Betriebsfeuerwehr VHP Zell (Verbund Hydro Power) mit 8 Mann und 1 Fahrzeug, der Abschnittskommandant Siegfried Geisler, das Rote Kreuz mit 2 Mann und 1 Fahrzeug, ein Notarzt mit Fahrzeug sowie 2 Mann der Polizeiinspektion Ried. Als Einsatzleiter fungierte der Ortskommandant der Freiwilligen Feuerwehr Aschau im Zillertal Johann Taxacher.

 

Öffentlichkeitsarbeit Abschnitt Zell

Taxacher Patrick

Starke Rauchentwicklung erschwerte den Einsatz
Erstversorgung der Hauseigentümerin
Erheblicher Schaden im Gebäudeinneren
Mittels Wärmebildkamera wurde das Gebäude noch untersucht um auch versteckte Glutnester entfernen zu können
 
Kontakt   ·   Kontakt   ·   Impressum   ·   Sitemap   
Sie verwenden einen veralteten Browser, bitte laden Sie sich einen neueren Browser z.B. von www.mozilla-europe.org/de/ herunter!